12.10.2022
3690

PRIMALOFT®: Daunen oder synthetische Fasern? Bei der Wahl der Isolierschicht kommt es nicht nur auf die Wärme an

Die Natur hat's drauf. Daunenfedern sind unübertroffen, wenn es darum geht, die Wärme zu halten. Wenn Sie jedoch kalte Temperaturen vermeiden und sich gleichzeitig vor Feuchtigkeit, Regen und Schnee schützen möchten, sollten Sie stattdessen auf wasserfeste Fasern setzen.

PRIMALOFT®: Daunen oder synthetische Fasern? Bei der Wahl der Isolierschicht kommt es nicht nur auf die Wärme an
PRIMALOFT®: Daunen oder synthetische Fasern? Bei der Wahl der Isolierschicht kommt es nicht nur auf die Wärme an

Wie funktionieren Daunen?

Daunenfedern speichern die Wärme in einer Vielzahl kleiner Luftbläschen und gelten zu Recht als das beste Wärmeisolationsmaterial. Allerdings nur, bis sie feucht werden. Feuchte Daunen verlieren ihre Struktur, wärmen nicht mehr und trocknen sehr lange.

Wie funktioniert die synthetische Thermoisolierung?

PrimaLoft® Polyester-Mikrofasern speichern die Wärme auch in Luftblasen. Die synthetische Isolierung hat jedoch einen großen Vorteil bei der Wasserfestigkeit. Die Fasern nehmen kein Wasser auf und halten Sie trocken und warm, selbst wenn Sie in kalter und nasser Umgebung Sport treiben.
primaloft

Northfinder Produkte mit PrimaLoft® Fasern

PrimaLoft® ist außerdem ein leichtes und atmungsaktives Material, das Ihre Bewegungsfreiheit nicht einschränkt. Es ist nicht nur wasserfest, sondern schützt auch vor Wind und ist trotz seiner hervorragenden wärmenden Eigenschaften praktisch und klein packbar. 

Im Sinne des Prinzips „stets vorbereitet“ können wir PrimaLoft® nicht genug anpreisen, aber wenn Sie sich immer noch nicht zwischen Daunen und Synthetik entscheiden können, können Sie auch PrimaLoft® Down Blend ausprobieren, eine Hybridmischung, die synthetische Imprägnierung mit natürlicher Thermoisolierung kombiniert.

primaloft northfinder

Wie pflege ich die Isolierschicht meiner Kleidung richtig?

Im Gegensatz zu Daunen benötigen PrimaLoft®-Fasern keine besondere Pflege. In den meisten Fällen ist ein Schonwaschgang bei 30 °C ausreichend. Lesen Sie jedoch vor dem ersten Waschen unbedingt die Anweisungen auf dem Etikett.

Daunenjacken und Jacken mit kombinierter Thermoisolierung sollten Sie den Profis anvertrauen. Bei der häuslichen Pflege waschen Sie die Kleidung im Schonwaschgang mit speziellen Waschmitteln für diese Art von Funktionskleidung und ohne Weichspüler. Damit die Füllung fluffig bleibt, trocknen Sie die Wäsche in einem Trockner mit ein paar Tennisbällen. Dadurch wird verhindert, dass die nassen Daunen verklumpen.

Achten Sie bei der Auswahl widerstandsfähiger Kleidung auch darauf, dass die äußere Schicht nicht nur eine gute Thermoisolierung aufweist, sondern auch wind- und wasserfest ist. Eine nasse Stoffoberfläche kann die Isolationseigenschaften beeinträchtigen und den Wärmeverlust beschleunigen. Bei Northfinder kombinieren wir zum Beispiel gerne PrimaLoft®-Fasern mit dem leichten und atmungsaktiven Pertex® Quantum Material, das sich hervorragend mit einer isolierenden Schicht kombinieren lässt.

Related posts

View all posts
View more blog posts